Mikrophon -- Ankuendigungen des mikro e.V.

 

About Mikrophon

[mikrophon] ist eine Mailingliste zur Ankündigung von Veranstaltungen des mikro e.V.


mikro -- Verein zur Pflege von Medienkulturen e.V., Berlin/D

http://mikro.org


Anfänge

Im März 1998 gründeten fünfzehn KünstlerInnen, TheoretikerInnen, JournalistInnen, OrganisatorInnen und andere KulturproduzentInnen in Berlin den mikro e.V., einen Verein zur Pflege von Medienkulturen. Die Mitglieder der ersten Stunde arbeiten zum größten Teil im Bereich der unabhängigen Medienkultur, der von Videokunst und elektronischer Musik über unabhängige Radio- und Fernsehproduktionen bis hin zur kreativen Anwendung von Internet und digitalen Multimedia-Technologien reicht. Was diese vielseitige Gruppe zusammenbringt, ist das Bedürfnis nach einer kritischen Auseinandersetzung mit den kulturellen, sozialen und politischen Folgen des Einsatzes von Medientechnologien in der Gegenwartsgesellschaft. Diese Auseinandersetzung wird sowohl im Verein selber, als auch auf öffentlichen Veranstaltungen mit einem interessierten Publikum geführt. mikro ist in den letzten drei Jahren zu einer wichtigen unabhängigen Berliner Plattform für eine Auseinandersetzung mit kompetenten, kritischen und selbstbewussten Anwendungen von Medientechnologien (Computer, Internet, CD-ROM) geworden.


Aktivitäten

Die Bildung und die Vermittlung einer demokratischen Medienkultur geschieht vorrangig durch Präsentation und Diskussion künstlerischer und kultureller Anwendungen der digitalen, computergestützten Medien in öffentlichen Veranstaltungen mit Podiumsgesprächen, Projektpräsentationen, Konferenzen (Wizards of OS, Haus der Kulturen der Welt, Juli 1999, http://mikro.org/wos), Arbeitstreffen (net.radio days '98, verschiedene Orte in Berlin, Juni 1998, http://mikro.org/Events/19980606.html) und begleitenden Publikationen (Print, Internet, CD-ROM, vgl. http://mikro.org). Anfang 2000 initiierte mikro Rohrpost, eine deutschsprachige Mailingliste für Medienkunst und -kultur (http://mikro.org/rohrpost), sowie das bootlab (http://bootlab. org, seit Juli 2000), einen kooperativen Arbeitsraum und Medienlabor neben dem WMF Club. Seit Anfang 2001 ist mikro e.V. als gemeinnütziger Verein anerkannt.

Die monatlich im Berliner WMF Club stattfindenden mikro.lounges (bislang 31) widmen sich jeweils ausgewählten Fragen der Medienkultur (von Copyright über Kryptographie bis hin zu Kunst und Politik im Internet) und kombinieren Videopräsentationen, Vorträge, Podiumsdiskussionen und DJ-Sets. VertreterInnen von Berliner Kulturinitiativen und Betrieben werden zur Vorstellung ihrer Projekte ebenso eingeladen wie Gäste aus dem In- und Ausland. In Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partnerorganisationen holt mikro ExpertInnen der Medienkultur zu Gesprächen und Begegnungen nach Berlin und bereichert damit die kulturellen Debatten in der Stadt. Stets wachsende Publikumszahlen bezeugen den Bedarf für diese Angebote.


Netzwerkstruktur

Der Name mikro ist Programm: der Verein strebt keine institutionelle Großstruktur an, sondern verschreibt sich den kleinen, verzweigten, dabei nicht minder einflussreichen Kapillarstrukturen, durch die Medien und neue Technologien ihren Einfluss in Kunst und Gesellschaft ausüben. mikro und seine Mitglieder sind Teil dieses mikrologischen Feldes, das sich charakterisieren lässt durch die Heterogenität, Vielfalt und Vernetztheit seiner Elemente. Diese Netzwerke, aus denen die Arbeit von mikro hervorgeht, bewegen sich parallel zu den kommerziell geprägten gesellschaftlichen Strukturen und basieren auf Vertrauensbeziehungen und einer Ökonomie des Geschenkes. Die Diversität und Fragilität dieses Beziehungs- und Handlungsgeflechts begründet die vorsichtige Formulierung des Vereinszieles der 'Pflege von Medienkulturen'. Der besondere gesellschaftliche Wert der Vielfalt und Verschiedenheit gesellschaftlicher und kultureller Praktiken soll besonders hervorgehoben werden.


Partner

Im Laufe der vergangenen zehn Jahre hat sich in Europa und darüber hinaus ein weit verrzweigtes Netzwerk unabhängiger, medienkultureller Institutionen und Gruppen herausgebildet. Grosse Medienzentren, künstlerische Forschungslabors, Produzentengalerien, Medienkunstfestivals, Zeitschriften, Internetradios usw., kooperieren in stets neuen, meist projektgebundenen Konstellationen und erzeugen so einen dynamischen, translokalen Prozess der medienkulturellen Produktion und Reflexion. Ingenieur- und kulturwissenschaftliche Forschung, künstlerische und technische Entwicklung, Ausführung, Präsentation und kritische Analyse und Diskussion beeinflussen und durchdringen einander. mikro nimmt an diesen Prozessen sowohl im lokalen als auch im internationalen Kontext teil, indem - neben den eigenen Veranstaltungen - die Mitglieder des Vereins regelmässig zu Präsenta-tionen im In- und Ausland eingeladen werden. Die Vereinsarbeit sorgt dafür, dass diese Bewegungen und Kräfte gebündelt werden und einander verstärken können. Das erklärte Ziel ist es dabei, zu einer offenen und demokratischen Medienkultur in der vielbeschworenen Wissens- oder Informationsgesellschaft aktiv beizutragen.

Website: http://mikro.org

To see the collection of prior postings to the list, visit the Mikrophon Archives.

Using Mikrophon
To post a message to all the list members, send email to mikrophon@coredump.buug.de.

You can subscribe to the list, or change your existing subscription, in the sections below.

Subscribing to Mikrophon

Subscribe to Mikrophon by filling out the following form. You will be sent email requesting confirmation, to prevent others from gratuitously subscribing you. Once confirmation is received, your request will be held for approval by the list moderator. You will be notified of the moderator's decision by email. This is also a hidden list, which means that the list of members is available only to the list administrator.

    Your email address:  
    Your name (optional):  
    You may enter a privacy password below. This provides only mild security, but should prevent others from messing with your subscription. Do not use a valuable password as it will occasionally be emailed back to you in cleartext.

    If you choose not to enter a password, one will be automatically generated for you, and it will be sent to you once you've confirmed your subscription. You can always request a mail-back of your password when you edit your personal options.
    Pick a password:  
    Reenter password to confirm:  
    Which language do you prefer to display your messages?  
    Would you like to receive list mail batched in a daily digest? No Yes
Mikrophon Subscribers
(The subscribers list is only available to the list administrator.)

Enter your admin address and password to visit the subscribers list:

Admin address: Password:   

To unsubscribe from Mikrophon, get a password reminder, or change your subscription options enter your subscription email address:

If you leave the field blank, you will be prompted for your email address


Mikrophon list run by inke at snafu.de
Mikrophon administrative interface (requires authorization)
Overview of all coredump.buug.de mailing lists

Delivered by Mailman
version 2.1.15
Python Powered GNU's Not Unix Debian Powered